Tages-Report 15.8.2019

16. August 2019

Guten Morgen!

Kurz und seine FPÖ-Freunde
Gestern spät am Abend kam die Meldung der Austria Presse Agentur: Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Ibiza-Video und der so ungeschickt wirkenden Schredder-Aktion des jungen Mitarbeiters im Kanzleramt von Sebastian Kurz gibt. Und das einen Tag nach den Razzien bei Strache und Gudenus. Bekannt wurde der Verdacht durch eine parlamentarische Anfrage an Justizminister Jabloner durch die NEOS-Abgeordnete Stephanie Krisper. Kommt da die ganz große Staatsaffäre auf uns zu? Mit einer Involvierung der ÖVP in das Skandalvideo von Ibiza und einem Konnex zu späteren Postenschachereien, wobei die Casino Geschichte ja nur eine von vielen war. Vieles rund um Strache und Gudenus wirkt unsauber. Und Sebastian Kurz wird immer unsicherer, weil das genau seine Partner waren, die er sich so gewünscht hat, denen er so viel zugestanden hat und mit denen er zehn Jahre regieren wollte, ohne auch nur einmal zu streiten. Dabei musste er doch so viel ertragen , wie er beim Bruch der Regierung gestand. Wie es aussieht, wird er wegen seiner Zuneigung zur FPÖ noch Einiges ertragen müssen. Wir warten darauf, dass er noch vor den Wahlen erklärt, genug von der FPÖ zu haben.

...

>> Für den vollen Report hier eintragen <<