Tages-Report 21.08.2019

21. August 2019

Guten Morgen!

R.I.P. Rudolf Hundstorfer
Der Tod von Rudolf Hundstorfer hat viele in Österreich bewegt. Egal, wie man politisch zu ihm stand, er wirkte immer menschlich, er konnte zuhören, dabei auch nachdenken und andere Argumente akzeptieren. Viele Nachrufe werden ihm heute gerecht, er war ein wichtiges Stück Österreich, das es so nicht mehr gibt: Politik als Kunst des Zusammenfindens, nicht des Spaltens. Das war bei der Wirtschaftskrise 2008/09 besonders wichtig, wie Ex-Vizekanzler Mitterlehner und ÖGB-Chef Katzian in der Zib2 übereinstimmend bemerkten.
Aber mich hat noch etwas bewegt: Mehrfach wurde betont, dass er aus ärmlichen Verhältnissen stammte. Das hat ihn sicher geprägt, er wollte, dass Eltern nicht darüber nachdenken müssen, ob die Kinder morgen genug zu essen haben werden. Aber nicht nur das hat ihn und eine ganze Generation sehr unterschiedlicher Politiker beeinflusst. Viele sind in ähnlich einfacher Umgebung aufgewachsen, haben mir aber später erzählt, dass es immer die Hoffnung gab, dass sie es besser haben werden, dass sich Väter und oft auch alleinerziehende Mütter geplagt haben, dass es der Nachwuchs aufs Gymnasium schafft, oder eine gute Lehrstelle bekommt. Der Wohlstand ist heute größer, die Hoffnung leider nicht immer so lebendig. Denken wir auch darüber nach, für Rudolf Hundstorfer, der stets die Entwicklung der Gesellschaft beeinflussen wollte, war auch das ein Thema.

...

>> Für den vollen Report hier eintragen <<