Tages-Report 6.8.2019

06. August 2019

Guten Morgen!

„Die FPÖ ist eine Partei wie jede andere, plus minus“ meinte der durchaus geschätzte Professor Wilhelm Brauneder, früher einmal auch 3. Präsident des Nationalrats bei der teilweisen Präsentation des Historikerberichts. Einspruch, Euer Ehren. Die FPÖ ist aus einem Putsch ehemaliger Nationalsozialisten und SS Offizieren unter Anton Reinthaller gegen die VdU Führung unter Herbert Kraus im Frühjahr 1956 hervorgegangen. Das beschrieb der Liberale Kraus, der aus dem katholischen Widerstand kommend nach dem 2. Weltkrieg mit dem VdU ehemalige Nazis in die Gesellschaft eingliedern wollte, später sehr detailliert. In meinem Buch „Kurz und Kickl, ihr Spiel mit Macht und Angst“ beschäftige ich mich auch intensiv mit der Geschichte der FPÖ. Diese Partei ist aber bis heute nicht in der 2. Republik angekommen, weil ihr führendes Personal noch immer von einer „deutschen Volksgemeinschaft“ träumt. Und weil die deutsch-nationalen Burschenschafter die Partei beherrschen. Die FPÖ tut auch alles, um die für Österreich so wichtige europäische Einigung zu hintertreiben. Und die verbündet sich in Europa mit rechtsextremen Parteien wie der deutschen AfD. Da hilft auch eine verzögerte Veröffentlichung dieses Berichts nicht weiter. Das alles ist ein Problem der FPÖ. Warum aber die ÖVP so sehr an dieser Partei klammert und die erfolglose Koalition fortsetzen will, das muss in den kommenden Wochen erörtert werden.
...

>> Für den vollen Report hier eintragen <<